Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Sitemap|Webmail

Startseite FSU

Thüringische Flurnamen


Die thüringischen Flurnamen – Dokumentation und Erforschung

Was sind Flurnamen?

Flurnamen sind Bezeichnungen von Äckern und Wiesen, Bergen und Tälern, Wäldern und Verkehrswegen. Sie umfassen alle unbewohnten Örtlichkeiten. Flurnamen sind ein wichtiger Teil der engeren Umgebung der Menschen; sie sind nicht durch einen Akt der Namensgebung entstanden, sondern aus einem längeren, generationsübergreifenden Prozess aus Appellativen erwachsen, mit denen bestimmte Örtlichkeiten in der Landschaft auf Grund ihnen anhaftender oder ihnen zugeschriebener Merkmale bezeichnet und damit identifizierbar gemacht worden sind. Solcherart entstandene Namen sind allerdings nur im günstigsten Fall bis heute erhalten geblieben. Vielmehr ist eine große Zahl der noch existierenden Flurnamen durch die gesellschaftlichen Veränderungen vom Aussterben bedroht. Dies zu verhindern, ist die Aufgabe der Flurnamensammlungen und der wissenschaftlichen Flurnamenforschung. Da Flurnamen eine wichtige Quelle der Regionalgeschichte darstellen, sind sowohl ihre Sammlung und Archivierung als auch ihre sprachwissenschaftliche und siedlungsgeschichtliche Auswertung von enormer Bedeutung.

Flurnamenforschung hat Tradition in Jena

In Thüringen gibt es eine inzwischen über hundertjährige Tradition der wissenschaftlichen Flurnamenkunde. An der Universität Jena gab es ab 1933 das „Thüringische Flurnamenarchiv“ im Rahmen der „Landesstelle für Thüringische Volkskunde“. In diesem Archiv wurden bis 1982 etwa 80 000 Flurnamen erfaßt. Grundlage dafür waren Katasterarchivalien und andere urkundliche Quellen, örtliche Flurnamensammlungen, regionale Literatur sowie Dissertationsschriften und Examensarbeiten. Das damit vorliegende Material ist ein landeskundlich wichtiger Bestand, für den thüringischen Gesamtraum aber bei weitem noch nicht vollständig.

Heimatbund Thüringen fördert Flurnamensammlung

Durch das Projekt „Flurnamen und Regionalgeschichte“ fördert der Heimatbund Thüringen in großem Maße die Sammlung thüringischer Flurnamen. Durch gezielte Aktivitäten werden interessierte Heimatfreunde gewonnen, welche in ehrenamtlicher Arbeit die Flurnamen ihrer Gemarkungen sammeln, sie nach vorgegebenen Kriterien zusammenstellen und dadurch eine wichtige Grundlage für umfassendere Flurnamensammlungen und deren sprachwissenschaftliche und siedlungsgeschichtliche Auswertung und Aufbereitung schaffen.


Mehr dazu Heimatbund Thüringen

Enge Zusammenarbeit mit der germanistischen Sprachwissenschaft in Jena

Die enge Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Sprachwissenschaft der Universität Jena und dem Heimatbund Thüringen soll helfen, das drohende Aussterben der Flurnamen zu verhindern. Allerdings kann dies nur gelingen, wenn sich in allen Thüringer Kreisen und Gemeinden Heimatfreunde finden, die aufgrund ihrer spezifischen Kenntnisse und aktiver Sammeltätigkeit die Flurnamen ihrer Heimatgemarkungen sammeln und aufarbeiten.

Ziel: Thüringisches Flurnamenbuch und Flurnamenatlas

Ziel dieser vielschichtigen und interessanten Arbeit ist es im ersten Schritt, alle Flurnamen Thüringens zu erheben und diese Dokumentation möglichst in einer elektronischen, für jedermann sichtbaren Form zur Verfügung zu stellen. Im zweiten Schritt geht es darum, ihre Motivation zu ermitteln, was weiterhin vor allem durch Abschlussarbeiten und Dissertationen geschehen soll. Schließlich sollen die ermittelten Ergebnisse die Erstellung eines thüringischen Flurnamenbuches und Flurnamenatlasses ermöglichen.


Flurnamenforschung in Thüringen

Bibliographie

Flurnamenkundliche Arbeiten in Thüringen

Karten

Aktuelles

Namenkundliche Lehrveranstaltungen